DER BACHCHOR MACHT SICHER MUSIK

Nach langer Stille können die Sängerinnen und Sänger des Bachchors endlich wieder durchatmen und ihre Stimmen erheben. Wir freuen uns auf Brucknerfest, Winterklang und Dialoge.

Ab Mitte September wird unter aufmerksamen Bedingungen geprobt. Um für alle Chormitglieder das SIngen sicher und gesund zu ermöglichen, wird eine ganze Reihe an Maßnahmen ergriffen. Testungen werden durchgeführt, wir proben in einem großen Raum mit Abständen und bei guter Belüftung. Wenn nicht gerade gesungen wird, herrscht Maskenpflicht und die allgemeinen Hygieneregeln nehmen wir sehr ernst.

Erneut ist der Bachchor eingeladen, im Abschlusskonzert des Internationalen Brucknerfestes zu singen. Am Programm stehen Werke von Franz Liszt, Anton Bruckner und Johannes Brahms. Die Choreinstudierung für dieses Projekt liegt in den Händen von Anna Milukova, Stefan Soltész ist Dirigent der Aufführung.

Im November wird der Bachchor an der TV-Produktion "Winterklang" beteiligt sein und steht dann zum Ausklang des Festivals "Dialoge" auf der Bühne des Großen Saals des Mozarteums.

Altes und Neues zusammen, neu gedacht

In der Stiftsbasilika von St. Florian, wo Anton Bruckner so lange wirkte und wo er nach eigenem Wunsch auch bestattet wurde, wird an seinem 124. Todestag ein fulminantes Programm zum Abschluss des diesjährigen Brucknerfests erklingen. Am Beginn des Abends steht Franz Liszts Symphonische Dichtung "Von der Wiege bis zum Grabe", danach intoniert das Bruckner Orchester Bruckners Adagio für Streichquartett in F-Dur. Als großer Höhepunkt des Abends steht Johannes Brahms' "Deutsches Requiem" auf dem Programm mit dem Bruckner Orchester Linz und Jacquelyn Wagner und Michael Volle als Solisten.

Schon als das Format "Winterklang" mit Johann Sebastian Bachs "Weihnachtsoratorium" im Pongau aus der Taufe gehoben wurde, war der Bachchor mit dabei und erfreute ein großes Fernsehpublikum. In der heurigen Ausgabe steht Franz Schubert im Mittelpunkt. Seine "Deutsche Messe" sowie weitere Meisterwerke werden im November zusammen mit dem Bach Consort Wien und Tenor Michael Schade unter der Leitung von Rubén Dubrovsky im PInzgau aufgenommen. Corona-bedingt müssen die Aufnahmen ohne Publikum stattfinden, die Produktion ist aber vor Weihnachten in ORF und 3sat zu sehen.

Am Ende des Festivals "Dialoge" der Internationalen Stiftung Mozarteum ist der Bachchor am 29. November auch wider zu hören. Mozarts "Requiem in d-Moll KV 626"  steht jedenfalls auf dem Programm, dazu noch weitere Werke, welche diesen Abend zu einem besonderen Erlebnis machen werden.

Mehr lesen
Nächste Konzerte
Ab sofort sind alle Chorage® Tickets auch über die Ticket Gretchen App erhältlich!
Newsletter