WANDELKONZERT
AM 15. JUNI, 18.00 UHR

In seinem zweiten Konzert der Reihe CHORAGE wandelt der Bachchor mit seinen Hörerinnen und Hörern von Madrigalen des Frühbarocks und romantischen Freiluftliedern über Notturni, Dank- und Trinkgesänge der Klassik in den Klangraum Gottes und barocke polyphone Pracht.

Im Hof des Salzburg Museums erklingen Naturvertonungen von Monteverdi und „Lieder im Freien zu singen“ von Mendelssohn.
Im Kuenburgsaal folgen für die eine Hälfte des Publikums gleich liebenswerte Notturni und feine Divertimenti Mozarts sowie Trink- und Danklieder von Joseph und Michael Haydn, während der anderen Hälfte Besonderheiten des Salzburg Museums präsentiert werden. Mozart begleitet die Wandelnden, wenn die beiden Publikumshälften ihre Plätze tauschen.
Im Dom schließlich umfängt Gregorio Allegris neunstimmige Psalmvertonung „Miserere“ das Publikum. Das Klanggebäude wächst schließlich ins Unermessliche, wenn der Bachchor Thomas Tallis’ vierzigstimmige Motette „Spem in alium“ in die Kuppel des Doms sendet.

Tickets für dieses Konzert im Kartenbüro der Stiftung Mozarteum, Theatergasse 2 - Tel.: +43 (0)662 873154 oder ONLINE HIER

Den Bachchor verfolgen

Beim Eintreffen im Innenhof der Neuen Residenz wird das Publikum freundlich empfangen. Bunte Bänder gibt es, aufdass später im Museum alle ihren Platz finden. Vom Café MozART werden Erfrischungen angeboten, um den ersten Teil des Konzerts unter freiem Himmel entspannt zu genießen.
Sollte es stark regnen, werden die Besucherinnen und Besucher der Gruppe A sogleich in den Kuenburgsaal gebeten, die andern können die Zeit im Café bei einem Freigetränk überbrücken. Gewechselt wird natürlich auch, damit niemand ein Stück Musik versäumt.

Im zweiten Abschnitt teilt sich das Publikum ohnehin.
Für Gruppe A beginnt dieser Teil im Kuenburgsaal während Gruppe B dem freundlichen Museumspersonal je nach Farbe des Bandes folgt um im Rundkurs exklusiv Kunstwerke aus der Zeit Mozarts und Haydns präsentiert zu kriegen. Auf selber Ebene wird hernach gewechselt.

Schließlich nimmt der Bachchor sein Publikum an der Hand mit in den Dom. Bei freier Platzwahl kann jeder die Klanggebäude von Allegri und Tallis in Salzburgs größtem Gotteshaus genießen.

Wir danken dem Museumsverein und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Salzburg Museums sowie der Salzburger Residenz und der Dompfarre für die großzügige Gastfreundschaft und wunderbare wie freundliche Zusammenarbeit!

Mehr lesen
Newsletter