Von der Presse



Osterfestspiele 2019

R. Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg


13. & 22. April 2019 | Großes Festpielhaus, Salzburg

Der Staatsopernchor Dresden verstärkt durch den Bachchor Salzburg beeindruckt durch Stimmgewalt und Homogenität.

Helmut Christian Mayer in https://kurier.at/kultur/die-meistersinger-im-smoking-auf-der-salzburger-festwiese/400467001

 

... und die Chöre aus Dresden und Salzburg (Bach-Chor), die, wie sich's gehört, zwischendurch zu Hauptdarstellern werden.

Wilhelm Sinkovicz in https://diepresse.com/home/kultur/klassik/5612689/Verachtet-mir-die-Meistersinger-nicht

 

Der Sächsische Staatsopernchor Dresden und der Salzburger Bachchor (letzterer stellt eine Schar der „Werktätigen“ rund um David) sind deklamationsgenau und auch oft bemerkenswert fein-stimmig zur Stelle.

Reinhard Kriechbaum auf http://www.drehpunktkultur.at/index.php/osterfestspiele/13020-die-kunst-handwerker-in-ihrem-stadttheater

 

Vital und stellenweise feurig agierten zudem der Dresdner Staatsopernchor sowie der Bachchor Salzburg.

Michael Ernst in https://www.nmz.de/online/bruch-mit-traditionen-die-meistersinger-von-salzburg

 

Der aus Dresden mitgebrachte Staatsopernchor, verstärkt durch den Bachchor Salzburg, punktet nicht nur mit Macht und Präzision (Prügelszene), sondern in weniger aufgeregten Momenten auch mit schlichter Klangschönheit.

Stefan Dosch in https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Die-Meistersinger-von-Nuernberg-Wo-Kuenstler-sich-bekriegen-id54060021.html

 

Maßgeblich verantwortlich für den einhelligen Jubel nach fast sechs Stunden Oper waren Dirigent Christian Thielemann, die Sächsische Staatskapelle und der Staatsopernchor aus Dresden, der Bachchor Salzburg und die Solisten.

https://www.nachrichten.at/kultur/osterfestspiele-salzburg-jubel-fuer-meistersinger;art16,3120359

 




zurück
Newsletter