Die Herbstkonzerte des Bachchors

Der heurige Herbst ist für den Bachchor von den Requien aus der Feder von Johannes Brahms und Wolfgang Amadeus Mozart geprägt. Stand Mozarts Vertonung des lateinischen Liturgietextes ganz unter dem Zeichen der Vergänglichkeit, so widmete Brahms sein "Deutsches Requiem" nach Worten der Heiligen Schrift ganz dem Trost der Hinterbliebenen.

Das "Deutsche Requiem" von Johannes Brahms erklingt in einer Sonntagsmatinee des Mozarteumorchesters Salzburg im November. In Mozarts Requiem singt der Bachchor Ende Oktober in Mattighofen und am 1. Dezember zum Abschluss des Dialoge-Festivals der Internationalen Stiftung Mozarteum, wo auch ein Madrigal von Carlo Gesualdo zur Aufführung gelangt.

Im Juni war der Bachchor mit einem "Wandelkonzert" zu Gast in der Oberösterreichischen Stadt Mattighofen, die den Salzburger Klangkörper nun zu einem weiteren Konzert einlud. Zusammen mit Musikerinnen und Musikern der Philharmonie Salzburg stehen Mozarts "Ave verum" in D-Dur KV 618 und sein Requiem in d-Moll KV 626 am Programm. Der junge Dirigent Oscar Jockel wird das Konzert dirigieren.

Mirga Gražinyte-Tyla ist in Salzburg spätestens seit dem Gewinn des Young Conductors Award der Salzburger Festspiele 2012 ein Begriff. 2015 bis 2017 war sie Musikdirektorin des Salzburger Landestheaters und übernahm mit nur 29 Jahren die Leitung des City of Birmingham Symphony Orchestra. Am Sonntag 10. November 2019 wird sie im Großen Festspielhaus Mieczysław Weinbergs 2. Sinfonie op. 30 und Brahms' "Deutsches Requiem" dirigieren.

Festival Dialoge

Das Festival DIALOGE der Internationalen Stiftung Mozarteum dauert heuer erstmals zehn Tage lang und verbindet wiederum die Musik Mozarts mit der Moderne. Neben der Musik werden heuer auch Tanz und Literatur eine Rolle spielen, das Programm reicht von Johann Sebastian Bach über Dimitri Schostakowitsch bis hin zu Fazil Say.

Am 1. Dezember wird das Festival dann traditionell mit Mozarts Requiem in d-Moll KV 626 beschlossen. Davor erklingt noch ein Komposition des griechischen Komponisten Periklis Koukos, der Bachchor singt das Madrigal "Moro, lasso, al mio duolo" von Carlo Gesualdo. Die Leitung des Konzerts wird Constantinos Caridys innehaben.

Mehr lesen
Newsletter