Der Bachchor bei den Sommerfestspielen

Sechs Festspielabende mit dem Bachchor Salzburg

Seit mittlerweile 92 Jahren führt die Stiftung Mozarteum Salzburg in Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen Mozarts Messe in c-Moll KV 427 in der Stiftskirche St. Peter auf. Der Bachchor ist zum wiederholten Male Teil dieser Aufführung. Aus Anlass von Vater Leopold Mozarts 300. Geburtstag ist im ersten Teil des Konzerts dessen Litaniae Lauretanae in Es-Dur B.M.V. zu hören.
Aufgrund der Renovierungsarbeiten in der Stiftskirche St. Peter erklingt das Kirchenkonzert am Montag 5. August ausnahmesweise im Großen Saal des Mozarteums.

Die Auftritte des Bachchores in Händels "Alcina" bei den Pfingstfestspielen fanden in der internationalen Presse durchwegs lobende Erwähnung. Ab dem 8. August ist die gefeierte Inszenierung von Damiano Michieletto unter der musikalischen Leitung von Gianluca Capuano fünf Mal im Haus für Mozart zu bestaunen.

Mozarts große Messe in neuer Fassung

In Kooperation mit dem Bärenreiter-Verlag in Kassel hat Ulrich Leisinger, wissenschaftlich leiter der Stiftung Mozarteum, eine Neufassung von Mozarts c-Moll-Messe erstellt, die im Rahmen dieses Konzerts erstmals unter der Leitung von Andrew Manze erklingt.

Im Haus für Mozart hat Regisseur Damiano Michieletto seine Inszenierung der "Alcina" nochmals etwas überarbeitet und in Details geschärft. Der bereits zu Pfingsten gepriesene konsistente Eindruck des Werks mit Cecilia Bartoli in der Titelrolle verspricht weitere Intensität.

Mehr lesen
Newsletter