DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG

"Verachtet mir die Meister nicht!" Die Mahnung des Hans Sachs in Richard Wagners Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" bekommt zu Ostern auch der Bachchor zu hören, der in der Produktion unter der Leitung von Christian Thielemann gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsopernchor das Großaufgebot an singenden, nächtens prügelnden und am sonnigen Feiertag auf der Festwiese nach Zünften geordnet die Gesangskunst feiernden Nürnbergrn stellt.

Für den Bachchor ist dies der erste Auftritt in einer Wagner-Oper.

Nach seinem erfolgreichen Debut als alleiniger Chor bei den Osterfestspielen in "Tosca" 2018 wird der Bachchor Salzburg den Chor der Sächsischen Staatsoper Dresden heuer im zentralen Werk der diesjährigen Osterfestspiele verstärken.

Für die Neuproduktion zeichnet Jens Daniel Herzog als Regisseur verantwortlich, am Pult der Sächsischen Staatskapelle Dresden wird Christian Thielemann stehen. Dazu steht den Aufführungen mit Georg Zeppenfeld als Sachs und weiteren herausragenden Solisten eine erlesene Auswahl an Solisten zur Verfügung.

Herausragende Besetzung

Georg Zeppenfeld -Hans Sachs
Vitalij Kowaljow - Veit Pogner
Iurie Ciobanu - Kunz Vogelsang
Günter Haumer - Konrad Nachtigall
Adrian Eröd - Sixtus Beckmesser
Levente Páll - Fritz Kothner
Markus Miesenberger - Balthasar Zorn
Patrick Vogel - Ulrich Eißlinger
Adam Frandsen - Augustin Moser
Rupert Grössinger - Hermann Ortel
Christian Hübner - Hans Schwarz
Roman Astakhov - Hans Foltz
Klaus Florian Vogt - Walther von Stolzing
Sebastian Kohlhepp - David
Jacquelyn Wagner - Eva
Christa Mayer - Magdalene
Jongmin Park - Ein Nachtwächter

Sächsische Staatskapelle Dresden
Sächsischer Staatsopernchor Dresden (Einstudierung: Jörn Hinnerk Andresen)
Bachchor Salzburg (Einstudierung: Alois Glaßner)

Mehr lesen
Newsletter