DER BACHCHOR ZWEI MAL ZU GAST IN MELK

Der Bachchor Salzburg ist heuer in zwei großen Konzerten der Internationalen Barocktage Stift Melk zu Gast. Zur Eröffnung wird in der Stiftsbasilika Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung" aufgeführt und am Pfingstmontag begeht das Barockfestival dann in einem festlichen Konzert sein 40-jähriges Bestandsjubiläum. In beiden Konzerten ist der Bachchor prominent vertreten.

Stefan Gottfried leitet am Freitag 18. Mai 2018 die Aufführung von Haydns wohl berühmtesten Oratorium. Der Concentus Musicus begleitet neben dem Bachchor auch Anna Lucia Richter, Michael Schade und Florian Boesch als Solisten.

400 Jahre Barock - 40 Jahre Barocktage Melk

Seit vier Jahrzehnten wird zu Pfingsten eine der grandiosesten Stätten Barocker Architektur mit dem musikalischen Schatz dieser Zeit erfüllt. Dieses Jubiläum begeht das renommierte Festival mit einem vielfältigen und prachtvollen Konzert am Abend des Pfingstmontag 21. Mai 2018 in der Stiftsbasilika.

Neben Festival-Intendant Michael Schade wird Bernarda Fink zu hören sein, der Concentus Musicus unter Stefan Gottfried wird ebenso mit dabei sein wie der Bachchor Salzburg. Auf dem Programm stehen unter anderem Teile aus dem "Dettinger Te Deum" und "Messiah" von G. F. Händel und eine Uraufführung des Melker Komponisten Franz Thürauer. Der Bachchor ist an all dem umfangreich beteiligt und wird auch noch Allgris "Miserere" sowie - passend zum 40-jährigen Jubiläum - das 40-stimmige "Spem in alium" von Thomas Tallis zu Gehör bringen.

Mehr lesen
Newsletter